Wir sind 50 - Eingemeindung Bibergau

50 Jahre Gemeindegebietsreform der Stadt Dettelbach

Im Oktober 1971 fand eine Aussprache zwischen den Gemeinden Bibergau, Effeldorf und Euerfeld statt, in der es um deren Zusammenlegung ging. Auch die Eingliederung der Gemeinden Bibergau und Effeldorf in die Stadt Dettelbach stand im Raum. Hierzu hatte der Dettelbacher Bürgermeister Löffler am 3. Februar 1972 zu einer gemeinsamen Aussprache ins Dettelbacher Rathaus eingeladen.


Mit 8:1 stimmte der Bibergauer Gemeinderat am 18. Februar 1972 für die Eingliederung nach Dettelbach. Bevor die Abstimmung der Gemeindebürger am 27.Februar 1972 stattfand, warb die „Aktion freies Bibergau“ noch gegen den Zusammenschluss mit der Stadt Dettelbach. Auch wurden bei einer Besprechung zwischen dem Bibergauer Gemeinderat und Vertretern der Stadt Dettelbach, die „sehr harmonisch“ verlief, 15 Punkte im Zusammenhang mit der Eingliederung besprochen (z.B. der Ausbau der Ortsstraßen, Endausbau der Kanalisation, etc). Diese wurden vom Dettelbacher Stadtrat am 22. Juni 1972 per Stadtratsbeschluss einstimmig anerkannt.


Am 27. Februar 1972 nahmen von 398 Abstimmungsberechtigten 297 an der Abstimmung teil, wovon 88 für und 208 gegen die Eingemeindung nach Dettelbach stimmten. Der Bibergauer Gemeinderat hielt allerdings an seinem Beschluss fest und stimmte mit 5:4 Stimmen für den Anschluss an die Stadt Dettelbach. Im Gemeindeprotoll vom 29. Juni 1972 ist zu lesen: „Am Schluss der Sitzung sprach der Bürgermeister den Dank für die gute Zusammenarbeit in der letzten Wahlperiode aus. Nach dieser letzten Sitzung des Gemeinderates von Bibergau findet die Eigenständigkeit der Gemeinde Bibergau ihren Abschluß. Ab 1. Juli 1972 wird der Anschluß an die Stadt Dettelbach rechtswirksam. Auf in eine glückliche Zukunft.“


11. Oktober 1971

Aus dem Beschlussbuch der Gemeinde Bibergau: „Desweiteren fand eine Aussprache über Gemeindezusammenlegung Effeldorf-Euerfeld-Bibergau statt.“


31. Januar 1971

Einladung des Bibergauer und Effeldorfer Gemeinderats von Dettelbachs Bürgermeister Löffler zur gemeinsamen Aussprache am 03.02.1972 um 19:30 Uhr ins Rathaus Dettelbach


18. Februar 1972

Der Gemeinderat Bibergau beschließt mit 8:1 Stimmen die Eingliederung der Gemeinde Bibergau in die Stadt Dettelbach zum nächstmöglichen Zeitpunkt.


22. Februar 1972

Der Stadtrat Dettelbach beschließt mit 14:0 Stimmen die Eingliederung der Gemeinde Bibergau in die Stadt Dettelbach zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Schreiben der Stadt Dettelbach an die Bürger der Gemeinden Bibergau und Effeldorf mit Argumenten für die Eingemeindung und die Bildung einer leistungsfähigen Gemeinde im nördlichen Landkreis Kitzingen.


24. Februar 1972

Aufruf der „Aktion freies Bibergau“ an die Bibergauer Einwohner/-innen, gegen die Eingliederung in die Stadt Dettelbach zu stimmen.

Besprechung zwischen dem Bibergauer Gemeinderat und Vertretern der Stadt Dettelbach über insgesamt 15 Punkte. Laut Aktennotiz verlief die Besprechung „sehr harmonisch“.


27. Februar 1972

Abstimmung der Bibergauer Gemeindebürger über die Eingemeindung in die Stadt Dettelbach:

398 Stimmberechtigte

297 abgegebene Stimmen

296 gültige Stimmen

88 Ja-Stimmen

208 Nein-Stimmen


Aus dem Beschlussbuch: „Der Gemeinderat hat mit 5 gegen 4 Stimmen den Anschluß an die Stadt Dettelbach beschlossen.“


24. Mai 1972

Der Bibergauer Gemeinderat bittet den Dettelbacher Stadtrat im Nachgang zur Besprechung am 24.02.1972, die besprochenen Punkte per Beschluss anzuerkennen.


22. Juni 1972

Der Stadtrat Dettelbach erkennt die am 24.02.1972 besprochenen Punkte einstimmig an. Aus dem Protokollbuch: „Wir übergeben anliegend einen Auszug aus dem Beschlußbuch des Stadtrats und hoffen, dass sich die Eingliederung zum 01.07.1972 im vollen gegenseitigen Vertrauen vollziehen wird.


29. Juni 1972

Aus dem Beschlussbuch der Gemeinde Bibergau: „Am Schluss der Sitzung sprach der Bürgermeister den Dank für die gute Zusammenarbeit in der letzten Wahlperiode aus. Nach dieser letzten Sitzung des Gemeinderates von Bibergau findet die Eigenständigkeit der Gemeinde Bibergau ihren Abschluß. Ab 1. Juli 1972 wird der Anschluß an die Stadt Dettelbach rechtswirksam. Auf in eine glückliche Zukunft.“


Der Gemeinderat der Gemeinde Bibergau bestand vor 1972 aus folgenden Mitgliedern:

Richard Konrad (erster Bürgermeister)

Walter Tietze (zweiter Bürgermeister)

Andreas Stühler

Bruno Ebert

Rudolf Günther

Rudolf Schmitt

Albert Auer

Edgar Niedermeyer

Werner Eberth